skarloc.de > Warhammer mit anderen Augen >

Ein Tag aus dem Leben eines Warhammer-Spielers

- Als ich noch ein Junge war, habe ich Warhammer gespielt ...
- Und was machen Sie jetzt?
- Ich spiele Warhammer ...
- Was werden Sie machen, wenn Sie in Rente gehen? ...
- Ich schätze, ich werde Warhammer spielen ...
aus einem Vorstellungsgespräch ...

... es ist früh, es ist dunkel, es ist sechs Uhr morgens ... es ist Mittwoch ... ich muss aufstehen ...

... ich bin ein Warhammer-Spieler, ich habe meinen eigenen Grundbox, das ist mein Zollstab, dies hier sind meine Armeen ...

... Tag für Tag erwache ich jeden Morgen in meinem Bett und reibe mir mit vom Leim- und Farberesten verkrusteten Fingern die Augen ... heute tut mir auch mein Daumen ziemlich weh, weil ich ihn gestern beim Modellieren mit der Säge erwischt habe ... nein, der Daumen ist noch ganz, die Säge übrigens auch, aber es gibt jetzt eine Wunde, die ich mit dem Pflaster bedeckt habe ... heute werde ich mich wohl auf aktuelles-White-Dwarf-Lesen beschränken müssen ...

... verdammt, ich muss aufstehen, ich muss zur Arbeit gehen, ich muss Geld verdienen, ich muss meine Rechnungen bezahlen, die letzte von GW liegt immer noch rum, zwei Wochen schon, bald gibt es bestimmt eine Mahnung. Es muss aufhören, dass mit dem Kaufen, es ist ein Alptraum, die Figuren, es werden immer mehr, und je mehr man hat, desto mehr will man, schlimm ...

... letztes Jahr keinen Urlaub gemacht, dafür eine Echsenarmee gekauft, und jede Menge Hexenjäger und Sigmariten und ein paar Drachen von Ral-Partha und Söldner und neue Orks und und und ...

... jetzt aber aufstehen ...

... ich bin im Auto, ich fahre zur Arbeit, es ist etwas heller geworden, aber immer noch ziemlich dunkel. Das Radio summt irgendwas über die Parteien und ihre Vorsitzende. Was ist es? Wo gibt's es? Diese Welt, die ist so öde ...

... Autobahn ... ich sehe Wald rechts von mir, ein Hügel, wäre eine tolle Position für meine Salamanders oder die Grosskanonen, und dort ... in den Büschen, ein paar Halblinge, oder Kundschafter, das gäbe einen Beschuss ... herrlich ...

... was ist das links von der Strasse? ... Sind es die Orks, ist es die grüne Horde, da ganz weit, am Horizont? ... nein ... nur Wald und ein paar Landwirte mit ihren Maschinen ... schade ... wie schön es jetzt wäre, aufs Pferd zu steigen, den Helm, die Lanze und A-a-a-a-a-nggri-i-i-i-f .... In die Menge hineinpreschen, das Schwert rausziehen und für die Herrin ... Moment, was ist das? ... nein, es ist kein Goblin-Streitwagen, es ist ein Traktor ...

... ich sollte lieber auf die Strasse aufpassen ...

... ich bin am Arbeitsplatz ... ich arbeite ...

... es ist gerade ruhig ... nur Summen von Computern ... paar Telefonate ... heißer Tee ... seit über einem Jahr KEINE Zigarette und ich werde schläfrig, ich träume von einer anderen Welt ... Ich bin ein Skink, um mich herum ist Dschungel, in meiner Hand halte ich einen Bogen. Der Dschungel lebt, Tausende von Kleinwesen wuseln in der ewigen und feuchten Dämmerung, die hier unter den Kronen der Bäumen herrscht. Ich habe aber keine Zeit dafür, ich muss vorwärts, ich muss eine Nachricht überbringen, dass die Menschen wieder da sind. Zlatlan muss bereit sein, der Große Meister wartet auf mein Bericht ... was ist es ... ein Schatten, schnell, weg, verstecken ...

... wie was? ...  ich bin an meinem Platz, meine Kollegin steht vor mir und wartet auf etwas, ich versuche mich zu erinnern ... nichts ...Verzeihung .. Was war das? ... O .. Entschuldigung ... ihr Blick ist vernichtend, ob sie sich mit der Schwarzen Magie auskennt ... die verbirgt doch was von mir, etwas in ihrem Kopf ... öffne mir deine Seele ... Slaanesh-Dienerin! ... ja, sie ist es, aber ich stehe fest da, ich bin der Gute, ich bin stark, weg mit dir, du Kreatur des Chaos ... sie geht, schüttelt mit dem Kopf ... komische Vögel diese Slaanesh Anhänger ... aber immer so verführerisch ...

...ich arbeite wieder...muss was eintippen...viel sogar...Lieber Imperator, dein ergebener Diener...Mist, was schreibe ich da...aufhören, Pause...Hände waschen, sehen fürchterlich aus, alles Bestial Brown, dann noch Flesh Wash dazu...hässlich...jetzt wird es besser...mal aus dem Fenster schauen...ah...ein Gyrokopter...cool!...und Teradon...Wahnsinn...brrr...wieder geträumt...

... es ist Mittag ... langsam bin ich aus meinen Träumen aufgewach t... ich habe etwas gegessen, jetzt bin ich draußen, genieße frische Luft und versuche nicht daran zu denken, dass die Kanalisationslücke so gefährlich nah an mir ist ... ein plötzlicher Skavenangriff aus der Entfernung werde ich wohl kaum überstehen, aber ich beruhige mich wieder, letztendlich traut sich doch kein Skave bei dem sonnigen Wetter herauszukriechen ...

... heute Abend das Spiel im Laden ... meine Echsen ... seine Vampire ... es wird spannend ... 3000 Punkte ... keine Supercharaktere ... jetzt weiss ich was ich vergessen habe ... den Slann einzupacken ... Mist, ist mir noch nie passiert ... schlechtes Zeichen ... muss ich wieder zuhause vorbeifahren ...

... wieder Arbeitsplatz ... wieder Computer ... mal schauen ... Internet ... Forum ... Diskussion ... Games-Workshop ... neue Modelle, Mensch ... Besessene, die schauen gut aus, ich will auch welche ... nein, bloß nicht ... keine Online-Bestellungen, habe mir selbst versprochen ... Wort gegeben ... keine Modelle, bevor alles angemalt ist ... aber das wird Jahre dauern? ... na und, und wenn schon ... selber schuld, man hat dich schon vor vielen Jahren davor gewarnt ... du wolltest nicht glauben ... du dachtest, ich werde im Griff haben ... was hast du jetzt im Griff? ... ein paar tausend Figuren ... ein leeres Konto ... ein Leben wie im Traum ... aber ist es so schlecht? ... was ist dann besser, vor der Glotze zu hängen und Nachrichten anzuschauen ... ja, es kostet nix, aber ist das ein Leben? ... viel zu viel Fragen ... lieber nicht beantworten ...

... aber ich habe es geschafft, nichts bestellt ... hoffentlich schaffe ich es auch morgen .... Mensch, endlich Feierabend ... schnell weg, Slann holen, was zum Knabbern, bin wieder spät dran ... macht nichts, sollen die bloß warten ... bin daheim ... wo ist der Slann ... verdammt ... Sch...e!... fallengelassen, zwei Saurus sind weg und Stück Farbe und Banner ist abgebrochen ...o man... das glaube ich einfach nicht, wie kann man nur so ein Trottel sein ... jetzt Ruhe ... hinsetzen, entspannen ... mir geht es gut ... oder fast gut ... ok, Saurus lassen sich leicht anbringen, aber Banner, nein, jetzt nicht, später, nix Banner, er hat ja noch zwei ...

... bin im Laden ... leicht verärgerte Gesichter ... Kopf schütteln ... Alles klar Jungs? ... ich weiss, dass ich zu spät bin, mein Slann ist runtergefallen ...Wieso ich den aufgehoben habe? ... weil es mein Slann ist ... nein steck dir deinen Vampir selbst wohin ... was ist das? ...das ist deine Armeeliste ... wir haben doch gesagt, keine Megacharaktere ... das soll nicht Mega sein??? ... 700 Punkte für einen Vampirfürst ... ich meinte .... ich weiss, du könntest ihn auf 1500 bringen ... aber ... ach vergieß es, lass uns spielen ...

... Spiel ... es läuft gar nicht gut ... überhaupt nicht ... er dominiert in der Magiephase ... kann kaum was ausrichten, meine magiebannende Rollen sind alle weg ... mein Gegenangriff ist ins Stocken gekommen, meine Skinks sind geflohen, zwei Stegadons können mit einer Schwarzen Kutsche nicht fertig werden und sind selbst kurz davor, "fertig" zu werden ... Echsenreiter stellen sich blöder als je zuvor an und wollen seit drei Zugen nichts mehr machen ... Saurus halten noch, aber es sind viel zu viele Ghoule noch da ...

... mein Slann ist tot ...

... ich habe verloren ... alles wegen diesen Vampirfürst ...

... bin zuhause ... es ist spät und schon wieder dunkel ... kurz vor Mitternacht ... ich bemale einen Hexenjäger ... es ist irgendwie sehr entspannend ... meine Finger sind schon wieder schmutzig ... aber daran denke ich heute nicht, es ist mir egal, leise spielt die Musik im Radio, es ist so ruhig ...

... es ist schon längst nach Mitternacht ... ich sitze immer noch am Tisch, aber ich male nicht mehr, ich blättere in den alten White Dwarfs und suche ein passendes Farbschema für meinen Zelot, dabei finde tolle Bilder von ein paar alten Chaoszwergen, aus den achtzigern ... sie sind echt witzig ... irgendwo habe ich doch noch ein paar ... na ja nicht jetzt ... wenn die Echsen fertig sind ... dann vielleicht wende ich mich wieder an Hashut ...

... es ist zwei Uhr ... ich liege im Bett ... werde gleich einschlafen ... war trotz allem ein schöner Tag gewesen ... ein Warhammer-Tag ...

... die Welt ist doch noch in Ordnung ...

25.02.2000 by witchhunter