| skarloc.de | Ewige Helden |

Imperialer Dampfpanzer

Diese höchst aufwendige Bemalung des Imperialen Dampfpanzer ist von Kai Remmer. Besonders beachtlich ist der mit einem feinen Pinsel und unendlicher Geduld gemalte Schriftzug um den Panzer mit den kleinen Engelchen, welche die einzelnen Schriftrollen halten. Auf den einzelnen Schriftrollensegmenten zieht sich die lateinische Weisheit "Si tacuisses philosophus mansisses" um den Rumpf des Panzers. Eine weitere Besonderheit ist, dass der Kommandant des Dampfpanzers herausnehmbar ist, und sich die Turmluke durch ein selbstgebasteltes, sehr feines Nadelscharnier schließen lässt. Mit dem Nachfolgemodell gewann Kai einen Golden Demon. 

Der Dampfpanzer ist eine Erfindung des unvergessenen Genies Leonardo von Miraglio, dem Gründer und ehemaligen Dekan der Imperialen Technicusakademie. Dieser bemerkenswerte Pionier schuf ursprünglich zwölf dieser Kriegsmaschinen, von denen aber heute nur noch acht erhalten sind. Die restlichen vier gingen entweder in der Schlacht verloren oder flogen bei Versuchsfahrten in die Luft. Die verbliebenen Maschinen werden von der Technicusakademie sorgsam gepflegt, gewartet und ständig auf Hochglanz poliert. Gleichwohl sind die Fahrzeuge wenig zuverlässig, und es passiert nur selten, daß sich alle acht auf einmal in Gang bringen lassen!

Imperialer Dampfpanzer (119616 Byte)

Imperialer Dampfpanzer (143426 Byte)

Wie schon ihr Name besagt, werden die Dampfpanzer mit Dampf angetrieben, der aus einem rückseitig am Fahrzeug angebrachten Druckkessel stammt. Meist fällt es schwer, unter den jüngeren Akademiemitgliedern Freiwillige zur Bemannung der Dampfpanzer aufzutreiben. Nur allzu leicht explodieren die Heizkessel und verwandeln das Innere des Fahrzeugs in einen riesigen Dampfkochtopf. Obendrein ist die Fahrt in einem Dampfpanzer höchst unbehaglich. jeder Kanonenschuß hallt im Gehäuseinnern dröhnend wieder und versetzt die gesamte Maschine in so heftige Schwingungen, daß dem Fahrer der Schädel brummt und es ihm den Magen umdreht.

Imperialer Dampfpanzer (99360 Byte)

Imperialer Dampfpanzer (92737 Byte)

Der Dampfpanzer ist rundherum mit einer dicken Armierung bewährt. in der Schlacht dennoch einmal beschädigte oder lahmgelegte Dampfpanzer konnten bislang stets wieder geborgen und instandgesetzt werden. Allerdings gingen zusammen mit Leonardo auch viele Konstruktionsgeheimnisse seiner Kriegsmaschinen verloren. Deshalb wurden die Dampfpanzer mit jeder Reparatur zunehmend unzuverlässiger.

Jeder Dampfpanzer ist mit einem wuchtigen eisernen Heizkessel ausgestattet, der über Rohrleitungen brodelnd heißen Dampf zu den Antriebskolben und Pleuelstangen der hinteren Fahrzeugräder lenkt. Da diese Rohre äußerst störanfällig sind, muß der Panzerkommandant den Dampfdruck ständig im Auge behalten und jeden Überdruck sofort ablassen, bevor der Heizkessel explodiert. Damit der Panzerkommandant andererseits fahren oder manövrieren kann, muß er den Druck im Dampfkessel so lange erhöhen, bis er seinen Bedürfnissen genügt. Wenn er den Druckpegel dabei nicht äußerst vorsichtig regelt, könnte ihm leicht der ganze Mechanismus um die Ohren fliegen.

Leider besitzt der Dampfpanzer keine Meßgeräte, um den Kesseldruck anzuzeigen. Der Panzerkommandant kann sich diesbezüglich nur nach der Lautstärke der gurgelnden Leitungsgeräusche, dem Pfeifen ausströmenden Dampfes, und der Größe der Dampfwolken richten, die sich dabei rings um sein Gefährt bilden. Daß diese Methode wenig zuverlässig ist, beweisen die in der Vergangenheit schon mehrmals mit verheerenden Folgen mitten in der Schlacht explodierten Dampfpanzer. In allen Fällen konnten sie aber wieder sorgfältig zusammengesetzt werden.

 Imperialer Dampfpanzer "Leonardo" 275 Punkte / 27 Strukturpunkte (Klassik Variante)

B KG BF S W LP I A MW
- 1 4 6 - - 0 0 10

Man darf nur einen imperialen Dampfpanzer pro voller 2000 Punkte Gesamtwert in der Armee haben!

  • Ausrüstung: Die Leonardo Variante des Dampfpanzers ist die alte klassische Variante und hat eine Kanone im Rumpf. Der Panzerkommandeur ist mit einer Bündelpistole bewaffnet.
  • Sonderregeln: Dampfpanzer sind Große Ziele, Unerschütterlich und verursachen Entsetzen. Dampfpanzer haben eine Einheitenstärke von 10. Dampfpanzer zählen weder als Streitwagen noch als Kriegsmaschienen und werden daher nicht zusammen mit den Kriegsmaschienen der Armee plaziert.

Die vollständigen Regeln finden sich im Warhammer "Chroniken" auf den Seiten Seite 48 bis 53.

 
zurück: Ewige Helden