skarloc.de > Besondere Miniaturen >

Meister des Schwertes - Damit ist natürlich nicht der zweite Band des von David Charney brillant geschriebenen Epos "Sensei", einer wildbewegten fernöstlichen Saga von leidenschaftlicher Liebe, exotischer Pracht, mörderischer Gewalt und endloser Rache im Japan des Mittelalters gemeint, sondern die Besten der Besten, die Gewinner des Golden Demon Slayer Sword. Herzlichen Glückwunsch an die Meistern des Schwertes.

Mein Held (70336 Byte) Michael Jacobsen wurde mit dem Arbeitstisch von Heinrich Kemmler der Gewinner des Golden-Demon-Slayer-Sword 1999. Mit dem Modell der Repanse von Lyonesse wurde Tom Weiß der Gewinner des Golden-Demon-Slayer-Sword 2000.  Eldar Harlequin (40399 Byte)
 

Hier noch ein paar Tipps von Michael Jacobsen zur Figurenbemalung. 

  • Zur Verdünnung der Farben benutze ich destilliertes Wasser, da dieses nicht so kalkhaltig wie das Leitungswasser ist. Insbesondere eignet es sich hervorragend für sogenannte Washes.

  • Die zu bemalende Figur sollte zur besseren Handhabung auf einen Halter aufgeklebt werden (z.B. Weinkorken, Stück von einem Besenstiel).

  • Der Lichteinfall am Arbeitsplatz (vom Fenster bzw. der Arbeitsleuchte) sollte so gewählt werden, daß das Licht bei Rechtshändern von links (bei Linkshändern von rechts) auf die Arbeitsfläche strahlt. Man vermeidet so, daß die zu bemalende Figur durch den Schatten der Hand wieder im Dunkeln liegt.

  • Augen können folgendermaßen bemalt werden:

a) Die Augenhöhle linsenförmig mit schwarz ausmalen.

b) Die Augenhöhle noch einmal linsenförmig mit weiß ausmalen, etwas kleiner als Schritt a).

c) Auf die weiße Fläche ein auf der Spitze stehendes schwarzes Dreieck malen und fertig.

  • Banner und Schriftrollen können auch aus Resten einer Senftube (Metall) gefertigt werden. Lässt sich prima formen, ausfransen usw., und bleibt dabei sehr stabil.

Michael Jacobsen hat sich bereit erklärt, im Rahmen eines Online-Workshop auf Fragen zum Bemalen von Miniaturen zu antworten. Etwas Geduld ist allerdings erforderlich, da er das Bemalen von Miniaturen nur als Hobby betreibt und auch noch eine Familie hat.  >> Email <<