| skarloc.de | Mortheim | Hintergrundgeschichte |

Raubritter Alexander Newski

Raubritter Alexander Newski

50 Goldstücke zur Heuer + 20 Goldstücke Sold

Kämpfer niederen sozialen Ranges können den Weg des Söldners einschlagen, Knappen oder Edelmänner können ihre Fertigkeiten als Raubritter nutzen. Raubritter sind oft die jüngeren Söhne von Adligen, die außer ihren Waffen, einen Roß und Rüstung nichts geerbt haben. Durch ihr Schicksal verbittert haben sie den einzigen Weg eingeschlagen, der ihnen offenstand: den eines Söldners.

Finanzielle Betrachtungen haben bei ihnen Vorrang gegenüber Fragen der Ehre und Ritterlichkeit. Viele Raubritter hat es in die Barrackensiedlung um Mortheim herum verschlagen, wo sie ihre beträchtliche Kampfkraft in den Dienst gut zahlender Glücksritter stellen.

Anwerben: Nur Abenteurer und Hexenjäger dürfen einen Raubritter anwerben.

Bandenwert: Ein Raubritter steigert den Wert der Bande um +21 Punkte, plus 1 Punkt für jeden Erfahrungspunkt, den er besitzt.

Raubritter Alexander Newski

B

KG

BF

S

W

LP

I

A

MW

4

4

3

4

3

1

4

1

7

Schlachtroß

B KG BF S W LP I A MW

8

3

0

3

3

1

3

1

5

Ausrüstung: Schwere Rüstung, Schild, Schwert (und Lanze, falls beritten). Wenn die Optionalregeln für berittene Modelle benutzt werden, reitet ein Raubritter auf einen Schlachtroß. Beritten verfügt der Raubritter über einen Rüstungswurf von 3+, zu Fuß beträgt sein RW 4+.

Fertigkeiten: Ein Raubritter kann beim Erlernen einer neuen Fertigkeit aus den Kategorien Nahkampf und Stärke wählen.

 
zurück: Mortheim